Nächste Woche Schnee und Kälte?

meteomorris

Vom Winter ist in den nächsten Tagen wenig zu spüren. Die Wärme hat die Alpen im Griff. Gestern gab es 7+ Grad auf 2000 Meter und in den Voralpen regnete es lokal bis auf 2000 Höhenmeter. Zum Glück ist die Wärme nicht bis in den tiefer gelegenen, inneralpinen Tälern gezogen und der Schnee blieb dort deshalb gut konserviert. Donnerstag zieht eine schwache Front Richting Alpen und bringt oberhalb 1500 Metern einige Freshies. Danach müssen wir uns konzentrieren auf die Karten. Wer bereit ist etwas zu Hiken und Touren wird ein paar lässige Tage erleben. Schattenhänge und Wälder sind "Place to be". Dort wo die Sonne nicht zuviel Anstrahlung hat. Nach der ewigen Dürre vom December und die Treeruns der vergangen Wochen ist es jetzt Zeit für schöne, offene Lines oberhalb der Baumgrenze. Jedoch aufgepasst. Alle Lawinenberichte von den Nordalpen melden noch immer Probleme mit Schwachschichten in der Schneedecke. In diesem Beitrag:

  • Sonnig und mild, später nass.
  • Nächste Woche Schnee und kälter?
  • Powder Tipps: Tief in den Alpen
  • Aber bleibt vorsichtig, die Lawinengefahr ist sehr komplex
  • Touren Tipps:

Sonnig und Mild

Heute steigt die Nullgradgrenze in den Französischen Alpen rundum 3000 Metern und im Osten Österreichs rundum 2300 Metern. Es ist damit sehr mild. Besonders an sonnigen Südhängen bedeutet dieses das Ende des Powder aus den letzten Tagen. Mittwoch ist ein überwiegend sonniger und schöner Tag. Am Donnerstag zeigt sich kurz eine schwache Kaltfront. Sie bringt etwas Schnee in den Nordalpen ( oberhalb 1600 Meter ) jedoch für Faceshots ist es definitiv zu wenig. Freitag und Samstag verlaufen wieder milder und wechselhafter und am Sonntag könnte es oberhalb 1800 Meter Schneefall geben. Die Kälte und ein Wetterumschwung wird erst Mitte nächster Woche merkbar sein.

Jetstream mäandriert

Denn wenn der Strahlstrom mäandriert, liegen die Alpen nach grosser Warscheinlichkeit wieder in der kälteren Luftzone. Es ist zwar noch nicht soweit, aber es ist ein Lichtblick den wir in den nächsten Tagen schätzen werden. Es gibt ein paar Wetterkarten die diese rotierende Strömung im Nordwesten zeigen, aber für Powder Alerts muss ich euch leider noch um etwas Geduld bitten.

Jetstream mäandriert

Nordhänge und Wälder bieten gute Perspective

In den inneralpen Region nimmt ab heute die Luftfeuchtigkeit ab. Die Sonne steht tief und die Schneedecke bleibt ziemlich kalt. Auf Grund dessen zeigen sich neue Perspektiven. Die bekannten Freeriderouten in der Nähe der Pisten sind momentan zum Riden vorbei, aber wer sich bereit zeigt für einen Hike oder eine Tour kann schöne Sachen erleben. Die Reports zeigen schöne Bilder.

Ride Safe, und nicht übermütig werden

Viele Schneeprofile zeigen, dass die Schneedecke an manchen Stellen noch sehr instabil ist. Die Situation ist sehr ähnlich zu dem des vergangenen Jahres. Alte Schwachschichten machen die Schneedecke sehr instabil. Wenn das Gewicht eines einzelnen Rider auf diese Schicht drückt, ist es genug um die Schneedecke zu zerstören. Mit demzufolge die Gefahr für ein sehr gefährliches Schneebrett.

(C) Safety Academy

Selbst für Experten ist diese Gefahr nicht immer gut sichtbar. Im Winter von 2014-2015 hat dieses zu vielen Opfern in sehr kurzer Zeit geführt. Die einzige Möglichkeit ist: konservatives Riden und bestimmt nicht übermütig werden. Dabei sind Steilhänge zu vermeiden. Im Norden und Nordwesten der Alpen liegt oberhalb 2000 Meter eine schlechte Basischicht, und es ist nicht vorauszusehen, ob du sie beim riden triffst. Es ist ganz wichtig die richtige Entscheidung zu treffen. Für solche Entscheidungsstrategiën könnt ihr euch hier weiter informieren. Spielt kein Russian Roulette mit euer Leben. Überprüft jeden Tag die lokalen Lawinenlageberichte, und vergesst nie: Pieps, Schaufel und Sonde mit zu nehmen. Keine Kenntnisse? Bucht einen Ski-oder Bergführer. Es lohnt sich!

Tipps für die kommenden Tage

Dienstag und Mittwoch eignen sich prima zum Touren in den inneralpinen Tälern von:

  1. Vorarlberg undTirol,
  2. Das Salzburgerland und die Steiermark,
  3. Das Berner Oberland und Glanerland,
  4. Die Haute Savoie und Wallis,
  5. Die Savoie und Isere ,
  6. Im Norden der Franzöischen Südalpen.

Am Donnerstag ist es etwas bewölkt aber am Freitag und Samstag kehrt die Schönwetterlage rasch wieder zurück und das Wochenende verläuft mild. Beste Verhältnisse zum Touren.

Stay stoked, Morris

Dieser Wetterbericht wird präsentiert von Bergzeit
Du brauchst einen Account um auf diesen Beiträge zu antworten Login of registreer.
Werbung

Schneeprognose - nächsten 6 Tage

  • 1
    Kaprun - Zell am See
    52 cm
  • 2
    Ramsau
    40 cm
  • 3
    Weißsee
    40 cm
  • 4
    Hochkar
    40 cm
  • 5
    Zillertal
    33 cm
  • 6
    Sportwelt Amadé
    31 cm
  • 7
    Obertauern
    30 cm
  • 8
    Mallnitz
    29 cm
  • 9
    Heiligenblut
    29 cm
» Mehr Reiseziele