Bis zu 200 cm Freshies. Höhere Temperaturen am Wochenende

meteomorris

Es ist Winter in den Alpen. Nach warmen Temperaturen und steigender Schneefallgrenze am Samstag, kam Sonntag eine Kaltfront in den Alpen an. Überall in den Alpen liegt ab etwa 2000 - 2200 m Schnee. Das ist die erste Unterlage der Saison und mehr Schnee ist unterwegs. Also was tun? Den Schnee vom Wochenende auskosten solange die Sonne scheint, oder noch etwas warten bis der nächste Dump durch ist und bei schlechtem Wetter fahren? Oder solltet ihr gar bis zum Wochenende vom 12. November warten?

Heute in der Vorhersage:

  • Die erste Unterlage ist da!
  • Am Mittwoch kommt eine neue Front
  • Schwarze Punkte auf den Schneekarten
  • Die Temperaturen steigen am Wochenende
  • PowderTipps für die nächsten paar Tage

Die erste Unterlage ist da!

Dank der Schneefälle der letzten 72 Stunden gibt es hochalpin eine gute Unterlage. Oberhalb von 2000 - 2200 m findet ihr ca. 20-70 cm Neuschnee. Wenn ihr nicht auf Almwiesen unterwegs seid, dann müsst ihr auf jeden Fall vorsichtig sein. Sharks lauern überall und die Schneebrücken auf den Gletschern sind einfach noch zu schwach. Trotzdem haben wir jetzt hochalpin eine gute Unterlage für den Rest der Saison.

Am Mittwoch kommt eine neue Front

Mittwoch kommt schon der nächste Sturm. Eine kräftige Strömung aus Nordwest schickt feuchtkalte Luft in Richtung Alpen. Das bedeutet Schnee für den Nordwesten und Norden der Alpen. In den Südalpen wird nicht mehr viel dazu kommen.

Stau aus Nordwest

Die Alpen werden mit diesem Sturm bis Freitagmorgen zu tun haben. Diesmal schneit es nicht nur hochalpin, sondern bis tief in die Täler im Nordwesten. Dieser Sturm wird hochalpin (v.a. am Hauptkamm) von jeder Menge Wind begleitet, was geschlossene Lifte auf den Gletschern zur Folge haben könnte.

Schneekarte mit schwarzen Punkten

TIPP: Schneekarten + Details hier

Schwarze Punkte auf den Schneekarten

Es sind spannende Farbspiele auf unseren Schneekarten bei Stürmen dieser Größe. Seht euch mal die schwarzen Punkte auf der Karte an. Dort gibt es zwei Meter Freshies und mehr. Bedenkt, dass hier die Werte für die höchsten Gipfel berechnet werden und nicht die tieferen Bergregionen. Seht euch die Schneekarte von Chamonix an. Dort seht ihr unsere unterschiedlichen Messpunkte mit verschieden Schneehöhen.

Schwarze Punkte am Mont Blanc

Die Niederschlagsmodelle sind richtig, berücksichtigen jedoch nicht den Wind. Mittwoch und Donnerstag wird es Starkwinde geben, die auch am Wochenende wiederaufleben werden. Dadurch wird die Luft aus dem Schnee geholt und die Schneedecke setzt sich. Noch schlimmer: Schnee wird von einer Bergseite auf die andere verfrachtet. Das ergibt eine gefährliche Situation mit einer dicken, verfrachteten Schneedecke auf einer Seite des Berges und einer dünnen auf der anderen.

Dazu kommt, dass die Schneefälle für hohe Gipfel vorhergesagt werden, wo es immer unter null Grad hat. Wenn wir uns niedrigere Bergregionen ansehen, dann sehen wir weniger Schneefälle. Selbst Regen ist für das Wochenende vorhergesagt.

Die Temperaturen steigen am Wochenende

Der Jetstream kommt jetzt geradewegs aus Nordwest, am Wochenende wird er jedoch eher aus Westen kommen und etwas zu weit nördlich liegen.

Jetstream zu weit nördlich

Die Alpen haben zwischen Freitagnachmittag und Sonntagmorgen mit einer Warmfront zu kämpfen. Der Gefrierpunkt steigt somit und die Schneefallgrenze steigt von 1800 auf 2300 m. Oberhalb von 2000 bis 2600 m könnt ihr damit rechnen, dass trockener Schnee fällt. All das geschieht jedoch bei starkem Wind. Seht euch die Top 10 Gebiete für Samstag an und ihr erkennt die Warnungen für Wind und Temperaturen.

Top 10 Schneefall-Liste für Samstag

Am Sonntag ist dann wieder Winter in den Alpen, wenn die nächste Kaltfront für purzelnde Temperaturen sorgt. Sturm, Nassschnee und White-Out sind einfach alles andere als perfekte Bedingungen am kommenden Wochenende.

Samstag steigen die Temperaturen

Es kann sich natürlich noch vieles ändern, doch ich überbringe euch jetzt lieber die schlechten Nachrichten, denn dann können sie nur besser werden. Das gute am nächsten Sturm ist, dass er die Unterlage hochalpin weiterwachsen lässt, ganz besonders im Norden und Nordwesten der Alpen. Ich gehe im Moment davon aus, dass wir bis Ende des Monats in Gebieten ohne Gletscher powdern gehen können. Seid einfach noch etwas geduldig.

PowderTipps für die nächsten paar Tage

Morgen kommt wie heute die Sonne heraus. Viele Gebiete haben aber noch geschlossen, auch wenn die Kombination aus Freshies und Sonne perfekt wäre. Diese Gebiete haben bereits geöffnet, doch da es sich bei den meisten um Gletscher-Skigebiete mit Spalten handelt, ist es alles andere als empfehlenswert dort abseits der Pisten zu fahren. Seht euch die Bilder aus Ilonas PA#1-Bericht vom Söldener Gletscher an. Die einzigen drei geöffneten Gebiete ohne Gletscher sind Diavolezza, Sulden am Ortler und Kitzbühel. Die Schneedecke ist dort noch sehr dünn und es gibt viele Sharks, die nur darauf warten in eure Beläge zu beißen. Doch morgen wird der Schnee richtig gut sein, auch dann wenn ihr auf den Pisten bleibt. Oder geht eine Tour auf einer Almwiese oder ab einem Gebirgspass. Hier ein paar Tipps, nach Gebieten/Ländern sortiert:

Frankreich/Italien

  • Der Gletscher in Tignes hat geöffnet. Die Bedingungen auf der Piste sind gut.
  • Die Tourenbedingungen am Col Agnel oder Colle di Sestrière sind sehr gut.

Italien

  • Die Pistenbedingungen in Sulden am Ortler und Val Senales sind okay.
  • Geht eine Tour am Passo Tonale

Schweiz

  • Die Lifte laufen in Les Diablerets, Zermatt und Saas Fee. Der Schnee auf den Pisten ist gut.
  • Titlis in Engelberg ist vom 7. bis zum 18. November geschlossen.
  • Diavolezza is geöffnet, doch wegen der dünnen Schneedecke gibt es abseits der Pisten viele Sharks.

Österreich

  • Die Lifte laufen in den Gletschergebieten und der Schnee auf den Pisten ist super.
  • Es gibt eine geöffnete Piste am Pass Thurn (nahe Kitzbühel), aber an Freeriden ist dort noch nicht zu denken.

Mittwoch und Donnerstag könnt ihr bei mieser Sicht powdern gehen. Andermatt wird am Wochenende vom 12. November (teilweise) geöffnet haben. Die Schneedecke ist noch zu dünn, doch nächste Woche kommt jede Menge Schnee. Die große Frage stellt im Moment die Warmfront dar, die für Freitag und Samstag (12.-13.11.) auf den Karten auftaucht. Mehr dazu in den nächsten Tagen! Schönen Dienstag!

Stay stoked! Morris

Dieser Wetterbericht wird präsentiert von Bergzeit
Du brauchst einen Account um auf diesen Beiträge zu antworten Login of registreer.
Werbung

Schneeprognose - nächsten 6 Tage

  • 1
    Engelberg - Titlis
    47 cm
  • 2
    St. Anton am Arlberg
    45 cm
  • 3
    Säntis
    40 cm
  • 4
    Flims-Laax-Falera
    38 cm
  • 5
    Montafon
    35 cm
  • 6
    Meiringen - Hasliberg
    34 cm
  • 7
    Davos-Klosters
    33 cm
  • 8
    Jungfrau Region
    31 cm
  • 9
    Sonnenkopf
    29 cm
» Mehr Reiseziele