Frühlingspowder auf den Teufelshörnern

TobyMcGreen

Der Winter ist noch nicht vorbei!

Wer es am Wochenende nochmals in die Berge geschafft hat, der wurde mit einem der besten Tagen der Saison belohnt. Und das Ende April! Vielerorts hat es zwischen 40 und 100cm weißes Gold hin geballert und dies wollte nochmals gebührend genossen werden.

Auf dem Weg in die Alpen

Wohin?

Die Auswahl an Skigebieten war nicht mehr sehr groß, da viele bereits geschlossen hatten. Wir haben uns für Les Diablerets entschieden. Und diese Entscheidung war goldrichtig. Hier hat es einen guten haben Meter geschneit. Da wir das Gebiet bestens kennen, konnten wir gleich drei Mal eine neue Route entjungfern. Und jedes Mal dauerte es nicht lange, bis die Spurenschnüffler uns gefolgt sind.

Zwei einsame Spuren im Schnee

Wie war der Schnee?

Die Abfahrten waren jeweils 1500 bzw. 1800 Höhenmeter lang. Somit hatten wir 4800 Höhenmeter feinsten, unverspurten Frühlingspowder. Wobei der Schnee unterhalb von ca.1800 Metern nicht mehr ganz so toll war, da am Freitag kurz die Sonne schien und die Schneeoberfläche aufweichte. Dies führte über Nacht zu einer dünnen Kruste. Im Tagesverlauf tat die Sonne wieder fleißig ihren Dienst, so dass der Schnee in Sonnenhängen unterhalb von 2500m pampig wurde. Diese Hänge wussten wir aber geschickt zu umfahren.

Feinste Powderturns

Wie war die Lawinensituation?

Die Lawinensituation im Tagesverlauf richtig einzuschätzen war nicht ganz einfach. Vor allem da wir jeweils die ersten waren die in den Hang hinein pflügten. Viele Faktoren spielten hier eine Rolle. Während der Schneefälle wehte ein mäßiger Wind aus Nordost. Somit war an Hängen in südlicher über südwestlicher bis westlicher Exposition mit Triebschnee zu rechnen. Zudem stieg im Tagesverlauf die Gefahr von Nassschneelawinen in stark besonnten Hängen rasch an. Am Nachmittag lösten sich immer wieder spontane Lawinen aus diesen Hängen. Dank unserer Gebietskenntnisse konnten wir die Gefahrenstellen gut meiden und hatten so einer der besten Tage der Saison. Nur einmal bin ich kurz erschrocken, als ein Sluff meines Vaters meinen Skistock mit sich riss (Am Ende des Videos zu sehen). Solche Sluffs gibt es bei diesen Bedingungen (viel neuschnee) öfters und sind im Grunde keine große Bedrohung da sie dich nicht verschütten. Oberhalb einer Klippe sollte man jedoch äußerst vorsichtig sein. Denn mitreißen kann einem ein solcher Sluff im steilen Gelände auf jeden Fall.

Unten grün, oben weiss

Gib es im Mai noch Powder?

Kurz gesagt, Ja! In Nordhängen oberhalb von 2500 Metern ist der Schnee immer noch gut und im Verlauf der Woche sind neue Schneefälle zu erwarten. Einen solch fetten Tag wie am Samstag erwarte ich zwar nicht mehr, aber dieser Winter ist noch nicht vorbei!

Stay stoked!

Toby

Du brauchst einen Account um auf diesen Beiträge zu antworten Login of registreer.
Werbung

Schneeprognose - nächsten 6 Tage

  • 1
    Kaprun - Zell am See
    11 cm
  • 2
    Zillertal
    8 cm
  • 3
    Zugspitz Arena
    5 cm
  • 4
    Garmisch-Partenkirchen
    5 cm
  • 5
    Chamonix
    4 cm
  • 6
    Pitztal
    4 cm
  • 7
    Ötztal
    3 cm
  • 8
    Engelberg - Titlis
    3 cm
  • 9
    Ramsau
    3 cm
» Mehr Reiseziele